Pionier beim Thema Nachhaltigkeit.

Der Klimawandel und die Dringlichkeit eines effektiveren Umweltschutzes stehen prominent auf der gesellschaftlichen Agenda. Die Industrie muss sich darauf fokussieren, Produkte zu designen, die gesund, nachhaltig und kreislauffähig sind und der Natur nicht schaden. Denn dann hinterlassen wir einen "Green Footprint", der die Biosphäre unterstützt, statt ihr zu schaden. Die europäische AGC Gruppe ist durch eine seit mehr als zehn Jahren bestehende Zertifizierungsarbeit nach „Cradle to Cradle“ der Pionier für Nachhaltigkeit in der Glasbranche.

Was ist Cradle to Cradle?

Das „Cradle to Cradle“-Zertifikat bewertet die Nachhaltigkeit eines Produktes über dessen gesamten Lebenszyklus. Für die Zertifizierung muss es strengen Anforderungen in fünf Kategorien genügen: Materialgesundheit, Kreislauffähigkeit, erneuerbare Energien, Wasserverbrauch und soziale Verantwortung. Die AGC Gruppe verfügt über das weltweit umfassendste Portfolio an Glasprodukten, die auf den Stufen Bronze, Silber und Gold ausgezeichnet sind.

Die Gesamtbewertung für die Isolierglasprodukte, unter die auch Stopray und ipasol fallen, erreicht das Bronzezertifikat, in den Unterkategorien „Erneuerbare Energie“ und „Wasserverbrauch“ wurden die Produkte mit Silber und in puncto „Kreislauffähigkeit“ und „Soziale Verantwortung“ sogar mit Gold bewertet. Im Gegensatz zu anderen Glasprodukten sind bei der Zertifizierung eines Isolierglases nach „Cradle to Cradle“ wesentlich mehr Beteiligte einzubinden, da nicht nur das Glas zertifiziert wird. Auch alle weiteren Komponenten, die für den Aufbau einer Doppel- oder Dreifachverglasung erforderlich sind, also beispielsweise Zwischenschichten, Kleb- und Dichtstoffe usw., müssen wesentliche Kriterien erfüllen.

Infolgedessen umfasst der komplexe Zertifizierungsprozess mehrere Dutzend Zulieferer und alle an der Herstellung beteiligten Werke. Die Zertifizierung unterstreicht das entschlossene Engagement der Gruppe für Um-welt und Nachhaltigkeit.

Welche Vorteile haben Architekten und Investoren, wenn die eingesetzten Fenster- und Fassadengläser C2C zertifiziert sind?

Abgesehen davon, tatsächlich exzellente Produkte einzusetzen, die zudem noch auf Giftstoffe verzichten und kreislauffähig sind, wirkt sich der Einsatz positiv auf die Zertifizierung von Gebäuden nach Leed, Breeam oder DGNB Standard aus, es gibt Punkte bei der Ökozertifizierung. Planer können zerlegbare Gebäude schaffen, an denen idealerweise alles kreislauffähig ist. Die als Materialspeicher funktionieren und in denen Menschen eine nachgewiesen höhere Produktivität erreichen, weil sie gesünder und glücklicher sind.

Sind die entsprechenden Produkte teurer als „Standardverglasungen“?

Nein, die Zertifizierung ist wichtiger Bestandteil unserer Umweltphilosophie – wir wollen unseren positiven „Green-Footprint“ so groß wie möglich gestalten, diese Kosten sind eine Investition in die Zukunft, die wir nicht an unsere Kunden weiter-geben. Aber wir geben gern unsere Begeisterung weiter.

Wir sind nicht nur Zulieferer, wir sind Berater und Wegbegleiter von der Planung bis zum fertigen Gebäude und darüber hinaus. Wir überzeugen unsere Kunden mit technischen, ökologischen und ethischen Argumenten. Wir tragen dazu bei, Cradle to Cradle mit viel Engagement weiter und weiter in die Gesellschaft zu tragen. Seit 2020 sind wir zum Beispiel Bildungspartner des C2C LAB in Berlin.

Das C2C LAB ist ein Reallabor für Cradle to Cradle, ein Bildungszentrum für alle an Cradle to Cradle interessierten Menschen, auch für Architekten, Fassadenbauer, Planer und Verarbeiter. Denn was haben Sie beispielsweise von einem Cradle to Cradle fähigen Fenster, wenn der Monteur es anschließend mit Bauschaum in die Fassade klebt? Sie werden es dann nicht perfekt in den Kreislauf zurückbringen können. Zu lernen ist also nicht nur über die Produkte, sondern auch über die Design-Philosophie.

Als Teil von AGC Glass Europe wurden inzwischen unzählige Produkte in derzeit acht Sparten erfolgreich zertifiziert.

AGC INTERPANE C2C Journey

Wann haben wir welche Produktsparte erfolgreich zertifiziert? Die Story wird fortgesetzt…

UNSERE C2C ZERTIFIZIERTEN PRODUKTE

Wie schneiden unsere Produkte in den einzelnen zertifizierten Kategorien ab? Materialgesundheit, Wasserkreisläufe etc.

Lernen Sie mehr über unser Umweltengagement

Warum ist unsere Produktion in Osterweddingen so nachhaltig? Wie sammeln Architekten mit unseren Produkten Punkte für Leed und Breeam?